Projektentwicklung Saha Solarenergie

 

Es bedient seine Kunden, die mit Hilfe von Solarenergie ihre eigene Energie produzieren wollen.

Im Rahmen von Land SPP Processes verwaltet sie alle Antrags-, Genehmigungs-, Zoneneinteilungs- und Lizenzprozesse, die für ihre Kunden erforderlich sind, um ihre Investitionen in ihrem Namen zu realisieren. Dieser Prozess umfasst die folgenden Dienste.

  • Projektstandorte und Verbrauchsstellen finden:
    Suche nach geeigneten Grundstücken und Verbrauchspunkten für dieses Geschäft, um nicht lizenzierte Investitionen in Solarenergie zu tätigen,

  • Vorbereitung der erforderlichen Unterlagen für den Projektantrag:
    Vorbereitung der erforderlichen Unterlagen, insbesondere des landwirtschaftlichen Randbescheinigung, das eines der wichtigsten Dokumente ist, das für die Einreichung eines Projektantrags eingeholt werden muss und zeigt, dass das Feld in gewissem Umfang nicht für die Landwirtschaft geeignet ist, und das Dokument, das dies nachweist nicht in den Geltungsbereich der UVP fällt,

     

  • Antragstellung und Erhalt des Call Letters für den Anschlussvertrag:
    Antragstellung bei Stromverteilungsunternehmen (EDAŞ), Erhalt des Call Letters zum Anschlussvertrag von EDAŞ als Ergebnis der vorläufigen und technischen Bewertung,

     

  • Erstellung von Finanzberichten und Präsentationen für Banken:
    Erstellung von Finanzberichten und Präsentationen für Banken zur Bereitstellung von Projektfinanzierungen, ggf. Teilnahme an Finanzierungsgesprächen mit Banken,

     

  • Einholung aller Standort- und Implementierungszonierungsgenehmigungen in Gemeinden:
    Management von 1/5.000 lokalen Zoneneinteilungs- und 1/1.000 Zoneneinteilungsverfahren, die vor der Bezirksgemeinde durchgeführt werden sollen, Einholen der Stellungnahmen aller Institutionen, Überwachung des Genehmigungsverfahrens und des Aussetzungsverfahrens, was eine der Arbeiten ist, die vorher erledigt werden sollten die Installation.

     

  • Vorbereitung des Elektrizitätsprojekts TEDAŞ:
    Durchführung des Elektrizitätsprojekts der Erzeugungsanlage, Vorlage bei TEDAŞ in Ankara mit dem Baustatikbericht, Umsetzung der Revisionsanfragen von TEDAŞ-Einheiten nach dem Genehmigungsprozess mit dem Unternehmen, das das Projekt durchgeführt hat,

     

  • Abschluss einer Verbindungsvereinbarung mit EDAŞ:
    Unterzeichnung des Anschlussvertrags mit EDAŞ nach Genehmigung des Stromprojekts und Abschluss des Zoneneinteilungsverfahrens,

     

  • Erstellung von Leistungsverzeichnissen für die Installation, Verwaltung der Ausschreibung, Auswahl des Auftragnehmers:
    Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen zur Bestimmung des am besten geeigneten Auftragnehmerunternehmens (EPC-Unternehmen) für die Installation der GES-Anlage, Verwaltung des Ausschreibungsverfahrens, Bestimmung des Gewinnerunternehmens,

     

  • Aufsicht während der Einrichtung der Einrichtung:
    Verwaltung des Inbetriebnahme-/Installationsprozesses der SPP-Anlage, Gewährleistung einer schnellen und effizienten Durchführung der Installation durch Anwesenheit vor Ort, Erstellung wöchentlicher Berichte, Gewährleistung der Koordination zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber,

     

  • Vorläufige Abnahme und Systemnutzungsvertrag mit EDAŞ:
    Nach Abschluss der Installation die Bereitstellung der vorübergehenden Abnahme durch TEDAŞ-Teams, die Organisation der Exkursionen des Abnahmeausschusses und anschließend der Prozess der Unterzeichnung des Systemnutzungsvertrags mit EDAŞ,

     

  • Abschluss von Versicherungsverträgen:
    Einholen von Angeboten von Unternehmen, um sicherzustellen, dass die SPP-Anlage zu optimalen Bedingungen versichert ist, um sich vor möglichen zukünftigen Schäden zu schützen,

     

  • Abschluss von Wartungs-/Reparaturverträgen:
    Um den reibungslosen und korrekten Betrieb der GES-Anlage zu gewährleisten, erhalten Sie Angebote der entsprechenden Unternehmen für Wartungs-, Reparatur- und Überwachungsdienste, treffen Vereinbarungen,

     

  • Erhalt von Stromübertragungsleitungen und Passierstraßengenehmigungen:
    Anpassung der Transitrouten der Stromleitungen, die für die Netzeinspeisung der in der Anlage erzeugten Energie erforderlich sind, Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern, Einholung der erforderlichen Genehmigungen,

     

  • Baugenehmigungen, Baunutzungs- und Arbeitsgenehmigungen erteilen:
    Nach Abschluss der Installations- und Zoneneinteilungsphase Erlangung der „Baugenehmigung“ durch die Erstellung eines architektonischen Projekts, der „Gebäudenutzungsgenehmigung“ durch Durchführung des SGK-Verfahrens und der „Arbeitsgenehmigung“ durch Einholung der Stellungnahmen aller Institutionen der zuständigen Gemeinde oder kommunale Einrichtungen.

Call Now Button